British Aerospace

British Aerospace (BAe) war ein britischer Rüstungs- und Luftfahrtkonzern mit Sitz in Farnborough. British Aerospace entstand 1977 durch die Fusion von British Aircraft Corporation, Hawker Siddeley Aviation, Dynamics und Scottish Aviation. Der britische Staat, der Anfangs alleiniger Eigentümer des Konzerns war, führte in mehreren Schritten bis 1985 die vollständige Privatisierung durch. Bis zum Ende der 1990er-Jahre verkaufte BAe mehrere unrentable Tochtergesellschaften und übernahm dafür mehrere Konkurrenten, besonders auf dem amerikanischen Markt. Gleichzeitig gab es Gerüchte um eine Fusion mit der deutschen DaimlerChrysler Aerospace (DASA), die jedoch nicht zustande kam. 1997 scheiterte eine Fusion mit dem Luftfahrtkonzern McDonnell Douglas, da dieser von Boeing übernommen wurde. 1999 fusionierte BAe schließlich mit Marconi Electronic Systems zu BAE Systems. Hierdurch entstand der größte Rüstungskonzern Europas und gleichzeitig der seinerzeit drittgrößte der Welt.

(Wikipedia)

BAe ATP

Die BAe ATP ist ein zweimotoriges Turboprop Regionalverkehrsflugzeug für maximal 72 Passagiere.
Die ATP -(A)dvanced (T)urbo (P)rop- ist eine Weiterentwicklung derHawker Siddeley 748

BAe Jetstream

Die Handley Page Jetstream / BAe Jetstream 31 ist ein zweimotoriges Turboprop Regionalverkehrsflugzeug und Geschäftsreiseflugzeug für maximal 19 Passagiere.

BAe 125

Die BAe 125-800 / Hawker 800 ist eine Serie von zweistrahligen Geschäftsreiseflugzeugen für max. 15 Passagiere.
Die BAe 125-800 Serie besteht aus der BAe 125-800 / Hawker 800 (BAe.125 Series 800A & Series 800B), der Hawker Beechcraft Hawker 800XP, Hawker 850XP, Hawker 900XP und der Hawker 750. Die Hawker U-125A ist eine spezielle Such und Rettungs-Version (SAR) für die Japanischen Streitkräfte.
Die BAe 125-800 ist eine Weiterentwicklung der früherenHawker Siddeley HS 125 (British Aerospace BAe 125) und ist die direkte Nachfolgerin der BAe 125-700. Die BAe 125-800 / Hawker 800 unterscheidet sich von der BAe 125-700 hauptsächlich in den folgenden Punkten: neue Garrett/AlliedSignal TFE 731-5R Triebwerke, vergrößerte Spannweite, neue Avionik mit EFIS (Electronic Flight Instrument System), höheren zugelassenen Gewichten und einer höheren Höchstgeschwindigkeit.

BAe 146

100 / Avro RJ-70

Die British Aerospace BAe 146-100 / AVRO RJ70 ist ein vierstrahliges Regionalverkehrsflugzeug für maximal 94 Passagiere.
Die 146-100 gehört zur BAe 146 / AVRO RJ Regionalverkehrsflugzeugfamilie.
Die BAe 146 wurde ursprünglich von Hawker Siddeley als HS.146 entwickelt. Die AVRO RJ70 ist eine modernisierte Version, die ab 1992 produziert wurde.

200 / Avro RJ-85

Die British Aerospace BAe 146-200 / AVRO RJ85 ist ein vierstrahliges Regionalverkehrsflugzeug für maximal 112 Passagiere.
Die 146-200 gehört zur BAe 146 / AVRO RJ Regionalverkehrsflugzeugfamilie.
Die BAe 146 wurde ursprünglich von Hawker Siddeley als HS.146 entwickelt. Die BAe 146-200 ist eine verlängerte Variante der BAe 146-100 (+ 2,36 Meter). Die AVRO RJ85 ist eine modernisierte Version, die ab 1992 produziert wurde.

300 / Avro RJ-100

Die British Aerospace BAe 146-300 / AVRO RJ100 ist ein vierstrahliges Regionalverkehrsflugzeug für maximal 128 Passagiere.
Die 146-300 gehört zur BAe 146 / AVRO RJ Regionalverkehrsflugzeugfamilie.

Die BAe 146 wurde ursprünglich von Hawker Siddeley als HS.146 entwickelt. Die BAe 146-300 ist eine verlängerte Variante der BAe 146-100 (+4,81 Meter). Die AVRO RJ100 ist eine modernisierte Version, die ab 1992 produziert wurde

BAe Hawker

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralf Winter