McDonnell Douglas

McDonnell Douglas war bis zur Fusion mit Boeing im Jahr 1997 einer der weltweit größten Hersteller von zivilen und militärischen Flugzeugen mit dem Hauptsitz in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri

McDonnell Douglas ging 1967 aus einer Fusion der beiden Firmen McDonnell Aircraft Cooperation und Douglas Aircraft Company hervor. Die Fusion wurde von Seiten Douglas’ aufgrund von Geldproblemen angestrengt, während sich das zu diesem Zeitpunkt auf militärische Produkte fokussierte Unternehmen McDonnell durch den Zusammenschluss eine Ausweitung seiner kommerziellen zivilen Geschäfte erhoffte. Die neue Firma führte die Produktion von Militärflugzeugen, Raketen sowie Zivilflugzeugen fort. 1974 kam die F-15 Eagle und 1975 die F/A-18 Hornet.

Das erste gemeinsame zivile Flugzeug war das dreistrahlige Großraumflugzeug DC-10.

DC 10

Die McDonnell Douglas DC-10 ist ein dreistrahliges Mittel- und Langstrecken Großraumverkehrsflugzeug für maximal 380 Passagiere.

Die DC-10 wurde auch als Frachtflugzeug gebaut.

MD 11

Die McDonnell Douglas MD-11 ist ein dreistrahliges Mittel- und Langstrecken Großraumverkehrsflugzeug für maximal 410 Passagiere.
Die MD-11 wurde auch als Frachtflugzeug gebaut.
Die McDonnell Douglas MD-11 ist eine Weiterentwicklung der McDonnell Douglas DC-10 mit einem gestrecktem Rumpf, Winglets, stärkeren Triebwerken und einem Cockpit für eine zweiköpfige Besatzung.
Als Triebwerke kommen General Electric CF6-80C2D1F oder Pratt & Whitney PW4460 bzw. PW4462 zum Einsatz.

MD 80 /90

 Die McDonnell Douglas MD-80 ist ein zweistrahliges Kurz- und Mittelstrecken Standardrumpf-Verkehrsflugzeug für maximal 172 Passagiere.

Die McDonnell Douglas MD-80 ist eine vergrößerte Weiterentwicklung der McDonnell Douglas DC-9 mit der ursprünglichen Bezeichnung DC-9 Super 80 (DC-9-80). Die MD-87 ist eine wiederum verkürzte Variante mit einer Länge von 39,75 Meter für maximal 139 Passagiere.Die McDonnell Douglas MD-90 ist ein zweistrahliges Kurz- und Mittelstrecken Standardrumpf-Verkehrsflugzeug für maximal 172 Passagiere.

Die McDonnell Douglas MD-90 ist eine verbesserte und vergrößerte Weiterentwicklung der McDonnell Douglas MD-80 und wurde in den Versionen MD-90-30 und MD-90-30ER hergestellt. Die Triebwerksoptionen sind International Aero Engines (IAE) V2525-D5 (siehe oben) oder V2528-D5 (124,6 kn / 28000 lbf). Die verkürzte Variante MD-95 wurde, nach der Fusion von McDonnell Douglas und Boeing in Boeing 717-200 umbenannt und von Boeing vermarktet.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralf Winter